Skip to main content

Heute sind Staubsauger beutellos!

Alte Staubsauger funktionieren oft nicht mehr so gut wie Du dir das wünschst, haben einen Beutel und sind echte Stromfresser. Aber heutzutage sind Staubsauger beutellos und modern und benötigen keine Beutel mehr!

In einer Wohnung bilden sich täglich auf jedem Quadratmeter etwa 6 Milligramm Staub. Der Mensch ist der größte Staubproduzent in einem Haus mit etwa 85% Staubanteil. Dieser Staub ist extrem schwer zu entfernen, das gelingt nur mit einem qualitativ hochwertigen Staubsauger. Wenn Du deinen Geldbeutel und die Umwelt schonen möchtest, solltest Du das mit einem beutellosen Staubsauger tun.

Früher war das Wechseln von dem Beutel des Staubsaugers eine riesen Sauerei. Bei Saugern ohne Beutel ersetzt ein sogenannter Fliehkraftabschneider (Zyklon) den Staubbeutel. Dieser verwirbelt und beschleunigt die angesaugte Luft sehr stark.

123456
Philips PowerPro FC 8769/91 Preis-Leistungs Empfehlung Bosch BGS5SIL66B AEG LX7-1 Top Gerät im mittleren Preissegment Dyson DC33c Origin Unsere #1 Der Testsieger Dirt Devil DD 5551-3 Philips PowerPro Compact FC8477/91
Modell Philips PowerPro FC 8769/91Bosch BGS5SIL66BAEG LX7-1Dyson DC33c OriginDirt Devil DD 5551-3Philips PowerPro Compact FC8477/91
Preis

143,99 € 154,99 €

Preis-Leistungs-Sieger

240,06 € 253,38 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

164,90 € 188,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

274,95 € 329,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

79,90 € 79,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

88,99 € 169,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testergebnis

95%

"Der Preis-Leistungs-Sieger in unserem Test"

87.5%

"Bekannte Qualität von Bosch zum guten Preis"

88.5%

"Der AEG LX7-1 überzeugt durch einen guten Preis, solide Verarbeitung und einen tollen Lieferumfang!"

95%

"Der Dyson Staubsauger eine sehr solide Wahl, für vernünftiges Geld."

80%

"Günstiger Staubsauger mit ordentlicher Leistung"

87.75%

"Philips Qualität zu einem guten Preis"

Bewertung
Jährlicher Energieverbrauch (kWh/Jahr)27.92724.52828.633.8
Schallleistungspegel (db)766674847879
Nennleistungsaufnahme (Watt)650700800750900750
TechnologieHEPA FilterFiltertechnologieMultizyklontechnologieMultizyklontechnologieMultizyklontechnologieMultizyklontechnologie
Preis

143,99 € 154,99 €

Preis-Leistungs-Sieger

240,06 € 253,38 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

164,90 € 188,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

274,95 € 329,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

79,90 € 79,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

88,99 € 169,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufenKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenKaufenKaufen

Der Schmutz wird mit dem anderen Dreck nach außen geschleudert und von dort in einen Staubbehälter weitergeleitet. Diesen Behälter kannst Du ganz einfach wieder entleeren.

Bekannte Marken die beutellose Staubsauger herstellen sind beispielsweise Siemens, AEG oder Firmen aus dem Ausland wie Dyson und Samsung.

Auf dieser Seite möchte ich dir dabei helfen, den besten Staubsauger für dich zu finden!


Welche Arten von „Staubsaugern beutellos“ gibt es?

 

Du stellst dir sicher die Frage, welchen Staubsauger Du dir kaufen sollst. Und zumindest hast du dir schon überlegt, dass dein neuer Staubsauger beutellos sein soll. Das ist schonmal ein guter Anfang. Allerdings stehst Du jetzt vor einer großen Auswahl an verschiedenen Arten von Staubsaugern

Ich möchte dir in dem folgenden Artikel zeigen, welche Arten es gibt und inwiefern das deine Kaufentscheidung beeinflussen wird.

Zusammenfassend kann ich die folgenden Staubsauger für dich wie folgt einordnen

Beutelloser Staubsauger mit Filter

 günstige Wahl

tendentiell schlechtere Abluftwerte

 nicht so gute Reinigungskraft

Staubwolke beim Filter leeren

Einfachzyklonstaubsauger

bessere Saugleistung

tendentiell besser Abluftwerte durch Zyklonsaugsystem

Saugleistung je nach Modell

Trotzdem oft mit Nachteilen des Filtersystems, da nur Einfachzyklon und mit Zentralfilter

Multizyklonstaubsauger

gute Saugleistung

gute Abluftwerte durch Multizyklonsystem

keine große Staubwolke bei Entleerung, da kein Zentralfilter verbaut

Staubsauger mit Wasserfilter

beste Reinigungsleistung

Abluftwerte sehr gut

bei Entleerung des Wasserfilters kein Staub da in Wasser gebunden

vermeintlich teuerste Variante

 

Exkurs: Wie funktioniert ein Stausauger ohne Beutel überhaupt

Bei einem Staubsauger ohne Beutel ersetzt ein sogenannter Fliehkraftabschneider den Staubbeutel. Dieser Fliehkraftabschneider wird auch Zyklon genannt. In dem Zyklon wird ein Wirbel (stell dir einfach einen Wirbelsturm vor) mit der vom Staubsauger angesaugten Luft erzeugt.

Dieser Wirbelsturm trägt durch die Fliehkräfte alle Partikel, Staub und Dreck, nach außen. Innen im Wirbel wird die Luft sozusagen gesäubert, der Dreck wird nach außen gedrückt. Und dort wird der Schmutz in einen Auffangbehälter geleitet.

Beutellose Staubsauger nutzen also die Fliehkräfte um den Schmutz zu filtern.

Aus diesem Prinzip lassen sich verschiedene Konstruktionsprinzipien ableiten.

Für noch mehr Details empfehle ich dir, auf Wikipedia nachzuschauen, dort ist nochmal ganz genau erklärt wie welcher beutelloser Staubsauger funktioniert.

 

Beutellose Staubsauger mit Filter

Bei dieser Art von Sauger wird die Luft angesogen, und mithilfe eines Filters werden die groben Staubpartikel herausgefiltert. Diese werden in einen Auffangbehälter geleitet, welcher bei Bedarf geleert werden kann.

Die Luft wird dann über einen Abluftfilter in die umgebende Raumluft weitergeleitet.

Unglücklicherweise ist die Effizienz bei dieser Art von Staubsauger nicht sehr hoch. Nicht nur dass eine erhebliche Menge an Staub durch den ersten Filter nicht richtig gefiltert wird. Diese dreckige Luft wird danach in den Raum zurückgeleitet, was als nicht optimal bezeichnet werden kann.

Die beiden Filter müssen schon sehr gut arbeiten, um hier ein gutes Saugergebnis zu erzielen. Es gibt bessere Konstruktionen.

Zyklonstaubsauger

Bei dem Zyklonstaubsauger werden größere Partikel mit der eingangs beschriebenen Technik in den Auffangbehälter geschleudert.

In dem Zyklon wird durch die Zyklontechnologie eine Art Luftstrudel (Wirbelsturm) erzeugt. Dieser treibt die Staubteilchen durch die Fliehkräfte nach außen.

Ein Vorteil gegenüber anderen Konstruktionen: durch die Fliehkräfte werden theoretisch sogar kleinste Staubpartikel nach außen getragen.

Die größeren Partikel werden hingegen in den Zentralfilter geleitet. Dieser Filter sollte regelmäßig gesäubert werden. Das kannst Du beispielsweise unter dem Waschbecken mit warmem Wasser machen.

Der große Unterschied von Zyklonstaubsauger und einem beutellosen Staubsauger mit Filter ist die Zyklontechnologie. Dabei werden also die kleinsten Staubpartikel durch die Fliehkräfte nach außen getragen und können so separiert werden. Das kann ein normaler Staubsauger ohne Beutel (ohne Zyklontechnologie) nicht leisten. Dadurch gelangen beim normalen Sauger kleinste Staubteilchen wieder in die Abluft.

Das bedeutet Feinstaub in deiner Luft, wenn Du Staubsaugst. Also eher nicht so gut 😡

Die Wahl sollte also ergo zumindest auf ein Zyklonstaubsauger fallen, wenn Du dich für ein beutelloses Modell entscheidest.

Multizyklonstaubsauger

Grundsätzlich funktioniert der Multizyklonstaubsauger ähnlich wie ein einfacher Zyklonstaubsauger. Wie der Name schon sagt besitzt er aber mehrere Zyklone, welche die Luft in mehreren Stufen reinigen.

Ein wichtiger Unterschied zu dem einfachen Zyklonsauger besteht darin, dass kein Zentralfilter existiert. Dieser ist nicht mehr nötig, da die Luft durch die verschiedenen Zyklone differenzierter gereinigt wird.

Ein toller Vorteil dieser Technologie besteht unter anderem darin, dass dadurch auch die Reinigung des Zentralfilters entfällt. Gerade für Allergiker ist das eine wertvolle Information!

Aufgrund der (durchschnittlich!) besseren Reinigungsleistung und dem Entfallen der Reinigung des Zentralfilters sollte die Wahl für die auf einen Multizyklonstaubsauger fallen, vor allem wenn Du ein Allergiker bist.

Staubsauger mit Wasserfilter

Ein Staubsauger mit Wasserfilter verwendet Wasser zum filtern von Staub und Schmutz.

Ein großer Vorteil des Saugers ist dass diese Art von Saubsauger auch feuchten Schmutz aufsaugen kann. Meistens ist bei dieser Art kein Filter mehr im Einsatz, den Du reinigen musst.

Ein Sauger mit Wasserfilter bildet genau wie die Zyklonstaubsauger auch einen Wirbel. Luft wird durch ein im Sauger befindliches Wasserbad vom Wasser herausgefiltert. In dem Wasserbad bildet sich ein Luftwirbel. Dieser Luftwirbel trägt die Schmutzteilchen durch die Fliehkraft nach außen, wo sie werden.

Allerdings werden im Wasserbad nicht alle Staubteilchen herausgefiltert. Daher ist hinter dem Wasserbad ein Filter, ein sogenannter Seperator eingesetzt. Dieser Seperator ist ein Rotor, der sich mit hoher Geschwindigkeit dreht. Die Luft wird wie im Wirbel in eine Drehbewegung gebracht um den restlichen Feinstaub zu filtern.

 


Allerdings werden im Wasserbad nicht alle Staubteilchen herausgefiltert. Daher ist hinter dem Wasserbad ein Filter, ein sogenannter Seperator eingesetzt. Dieser Seperator ist ein Rotor, der sich mit hoher Geschwindigkeit dreht. Die Luft wird wie im Wirbel in eine Drehbewegung gebracht um den restlichen Feinstaub zu filtern.

Ein Wasserstaubsauger ist eine sehr effektive Art dem Staub zu leibe zu rücken. :mrgreen:

Allerdings kostet er dich auch eine ganze Stange Geld. Meistens sind die Wassersauger die teuerste Variante.

 

Ein weiterer Nachteil bei dem Wasserstaubsauger ist, dass der Wassertank nach jedem Saugen geleert werden muss. Wie Du dir vorstellen kannst entsteht dabei zwar kein Staub, der in die Raumluft gelangt. Aber wenn Du den Wassertank nicht entleerst, kann das zu Schimmel und Geruchsbildung führen. Das ist nicht besonders schön.

Allerdings ist der Wasserstaubsauger für Allergiker eine tolle Sache. Denn beim Leeren bist Du nicht einer Staubwolke ausgesetzt.

Bezüglich der Sauberkeit lässt ein Wasserstaubsauger mit Seperator kaum Wünsche offen.

Eine sehr gute Auflistung mit Tests bezüglich der Wasserstaubsauger gibt es hier.

Mein Fazit zu den verschiedenen Arten von Staubsaugern

Frage 1

Wofür benötigst Du den Staubsauger? Lohnt sich eine teurere Anschaffung aufgrund Größe der zu säubernden Fläche oder deiner Ansprüche?

In diesem Fall ist ein beutelloser Staubsauger mit einfachem Filtersystem ausreichend. 😡 Nachteile sind die schlechtere Saugleistung, die oft unsaubere Abluft des Saugers, und die Staubwolke die entsteht, wenn Du den Filter entleerst. Wenn Du in einer WG wohnst und euch das nicht interessiert kommt hier der große Vorteil :mrgreen: ihr spart Geld und könnt dies für die nächste Sudentenparty raushauen Für alle anspruchsvolleren Leute, eher ungeeignete Wahl!

 

Frage 2

Bist Du anspruchsvoll was die Sauberkeit betrifft, aber kein Allergiker?

In diesem Fall würde ich an deiner Stelle wählen zwischen Mehrfachzyklon- oder Wasserstaubsauger. Schau dir das EU Label an, vergleiche Preise und mache eine auf deine Bedürfnisse zugeschnittene Kosten-Nutzen Rechnung.

Frage 3

Bist Du Allergiker?

In diesem Fall würde ich zu einem Wasserstaubsauger greifen. Gerade bei der Abluft und dem Entleeren hat dieser Sauger seine Stärke, die Du schätzen lernst.

Ist diese Art von Sauger zu teuer? Dann würde ich zumindest nach guten Angeboten für einen Multizyklonsauger ausschau halten.


Darauf solltest Du beim Staubsauger kaufen achten

Beim Staubsauger kaufen gibt es eine Menge Dinge zu beachten.

Es gibt Dinge, die für dich speziell eine Rolle spielen, da sie mit deinen persönlichen Vorlieben und Neigungen zu tun haben. Außerdem gibt es Dinge, die eher etwas mit dem Staubsauger als Haushaltsgerät etwas zu tun haben. Beide Aspekte solltest Du beim Kauf beachten. Ich schaue mir jetzt mit dir gemeinsam an, auf was Du beim Staubsauger kaufen achten solltest.

 

Zusammenfassend solltest Du beim Staubsauger kaufen auf folgende wichtige Aspekte besonders achten

 

wie groß ist dein Haushalt?

welche Leistung muss dein Staubsauger haben?

wie ist die Steckdosenverteilung im Haus?

welche Ansprüche an das Gewicht des Saugers stellst Du?

Hast Du Haustiere?

Beachte auch die technischen Aspekte bei dem Staubsauger!

Kauf lieber im Internet und nutze das gesetzliche Rückgaberecht von 14 Tagen bei Nichtgefallen

Das Portal Chip.de hat ebenfalls ein meiner Meinung nach sehr gutes Video mit ein paar Kauftipps gemacht.

Exkurs: Wo solltest Du eigentlich deinen Staubsauger kaufen?

Heutzutage so etwas wie die Gretchenfrage der Kaufentscheidung ist die Überlegung, ob ein Produkt beim Fachhändler vor Ort oder im Internet gekauft werden soll.

 

 

Ich perönlich bin der Meinung, dass das Internet einige Vorteile bietet.

Natürlich hat es auch Nachteile. Meiner Meinung nach gestaltet sich das Ganze wie folgt.

Vorteile

Bei Nichtgefallen einfach gesetzliches Rückgaberecht von 14 Tagen nutzen

Die Auswahl an allen verfügbaren Produkten

Meistens kostenloser Versand und Rücksendung

Bester Preis den Du bekommen kannst

Nachteile

Nicht wie im Geschäft persönlichen Berater vor Ort (ist allerdings meiner Meinung nach kein gutes Argument: Geh mit deinem erworbenen Wissen von dieser Seite zu dem Fachhändler und Du wirst sehen, dass dieser weniger über das Thema weiß als Du!)

 

Wichtige Fragen beim Staubsauger kaufen

Wie groß ist dein Haushalt?

Die Größe des Haushalts spielt eine entscheidende Rolle bei der Wahl des Staubsaugers. Wenn dein Haushalt sehr groß ist, solltest Du auf alle Fälle einen Sauger mit größerer Leistung kaufen. Dann ist es auch wichtig, dass dein neuer Staubsauger leicht ist, da Du ihn wahrscheinlich durch das ganze Haus tragen musst.

 

Schau dir auch die Leistung des Staubsaugers an

Die Leistung unter den Saugern variiert sehr stark. Ersichtlich ist das am EU Label. Auf diesem kannst Du sehr transparent und nachvollziehbar zu erkennen, wie gut dein Sauger auch wirklich Schmutz aufsaugt. Je nach dem geplanten Einsatzgebiet solltest Du auf eine sehr hohe Reinigungskraft setzen (Sauger für zu Hause oder für dein 3 Sterne Restaurant) oder einen günstigeren Preis für eine weniger gute Saugleistung vorziehen (deine Studenten WG, Du nutzt den Sauger nur zum Auto putzen oder für die Garage etc.)

Wichtig ist hier zu beachten: Wattzahl ist nicht mit Saugleistung gleichzusetzen.

 

Wie ist deine Steckdosenverteilung im Haus?

Die Steckdosenverteilung im Haus ist auch ein leidiges Thema. Stell dir vor, Du kaufst einen Staubsauger, mit dem Du rund um zufrieden bist, für einen tollen Preis. Zu Hause merkst Du, dass Du nur wenige Steckdosen im Haus installiert hast, und dein Staubsauger ein viel zu kurzes Kabel hat. Sehr ärgerlich, nicht wahr?

Um dem vorzubeugen, überleg dir die Steckdosenverteilung in deinem Einsatzgebiet genau. Sind genügend vorhanden, reicht die Standardkabellänge bei den Saugern. Wohnst Du allerdings in einem alten Haus und hast nur wenige Steckdosen installiert, dann musst Du ein entsprechend langes Stromkabel einplanen.

Wenn es zu drastisch wird, kannst Du auch über einen Akku-Staubsauger nachdenken.

 

Welche Anprüche stellst Du an das Gewicht und das Handling des Saugers?

Fragen die hierbei ein Rolle spielen sind:
Hast Du mehrere Stockwerke zu saugen?
Wie ist deine Körperliche Konstitution?
Hast Du viele Stellen im Haus die Du nur schwer erreichen kannst?
Legst Du wert auf komfortables Saugen?
Soll das Saugrohr höhenverstellbar sein (bsp. zum Treppen saugen wichtig)?

 

Hast Du Haustiere oder möchstest Du in Zukunft welche?

Staubsauger sind in der Regel nur bedingt für das Aufsaugen von Tierhaaren geeignet. Hierfür gibt es bestimmte Saugköpfe und verschiedene Hersteller werben auch damit, dass ihre Sauger gerade für Tierhaare geeignet sind.

Falls Du zu Hause ein Tier hast (bsp einen langhaarigen Dackel oder Katze oder irgendwas mit langen Haaren, das sich frei in deinen eigenen vier Wänden bewegt, Kinder gehören nicht dazu ;)) solltest Du dir die Möglichkeiten auf alle Fälle anschauen, die es dazu auf dem Markt gibt.

Es existieren extra Staubsauger die für das Aufsaugen von Tierhaaren die einen entsprechend hohen Saugdruck erzeugen können. Aber es gibt auch Sauger, die extra einen Saugkopf für Tierhaare besitzen. Beides macht Sinn und kann gute Ergebnisse erzielen.

 

Technische Aspekte des Saugers beachten

 

Bin ich empfindlich was die Lautstärke angeht?

Grundsätzlich herrscht die weitläufige Meinung, dass beutellose Staubsauger lauter sind als herkömmliche Staubsauger. Das kann ich so nicht bestätigen. Es kommt wie so oft bei technischen Faktoren auf die Konstruktion des Saugers an. Die Lautstärke wird in db (Dezibel) auf dem EU Label angegeben, so kannst Du dir ein Bild machen. Aber vorsicht: Die db Angabe ist logarithmisch, sie lässt sich nur schwer einschätzen, lies also lieber ein paar Testberichte zu der Lautstärke mit subjektiven Erfahrungen.

In diesem Video wird bei Stelle 2:45 ein Lautstärke-Test gemacht, der zeigt, dass die beutellosen Stauger sehr leise sein können.

 

Ist dir das Volumens des Saugbehälters wichtig?

Gerade bei großen zu reinigenden Flächen spielt diese Frage unter Umständen für dich eine Rolle. Wenn Du während des Saugens den Behälter leeren musst, ist das wirklich nervig.

 

Ist das Reinigungssystem des Saugers einfach?

Du wirst den Staubsauger regelmäßig reinigen wollen. Falls nicht, ist dieser Punkt nicht so wichtig für dich. Falls doch, schau dir das System an. Verstehst Du es auf Anhieb? Ist es einfach? Ist es solide oder eher fummelig?

In diesem Zusammenhang auch wichtig: Lässt sich der Filter (falls vorhanden) reinigen? Wenn Du den Filter einfach in der Spüle oder im Badezimmer reinigen kannst, hat das erhebliche Vorteile!

 

Ist das Reinigungssystem des Saugers einfach?

Wie der Teufel will geht auch mal was kaputt. Ist es möglich für deinen Staubsauger Ersatzteile aufzutreiben oder muss dann der ganze Sauger ersetzt werden? Zugegeben ist diese Frage eine altmodische, da heutzutage jeder direkt ein neues Gerät möchte wenn das alte den Geist aufgibt. Je nach dem ob Du Dinge gerne wieder reparierst ist diese Frage aber sinnvoll.

 

Wie hoch ist der Energieverbrauch des Staubsaugers?

Dieser Wert ist nicht ein Kriterium für die Saugleistung des Staubsaugers, sondern ein Indiz dafür wie Effizient das Gerät arbeitet. Die Leistung (in Watt) muss in Saugleistung umgewandelt werden, je nach dem wie gut das funktioniert ist der Sauger effizient. Allerdings spielt der Energieverbrauch eine Rolle für deinen Geldbeutel.

 

Wie dicht ist das gesamte System?

Angenommen der Filter im Sauger ist ein HEPA Filter (und daher sehr gut) und der Staubsauger kann eine sehr hohe Leistung entwickeln und saugt viel Dreck auf – dann ist noch nicht garantiert, dass das Ergebnis auch sehr gut ist. Denn wenn der Sauger wieder alles nach draußen aus dem Gehäuse bläst, hast du viel Feinstaub in der Wohnung und der Dreck ist wieder da.

Von daher musst Du beim Kauf auch auf die Abluftwerte achten: Diese sind auch auf dem EU Label angegeben und sind sehr gut vergleichbar!

 

Wie viel Platz hast Du zu Hause für den Staubsauger vorgesehen?

Zugegeben, ein wenig Platz und Stauraum muss schon vorhanden sein. Aber es gibt durchaus Unterschiede was die Kompaktheit des Saugers angeht. Wenn Du kaum Platz hast, achte darauf dass der Sauger nicht zu groß und dick ist für deinen Schrank.

 

Mein Fazit zu dem, worauf Du beim Staubsauger kaufen achten solltest

Ich kann dir nicht sagen: „diesen oder jenen Staubsauger musst Du kaufen!“ , „genau das ist der Richtige für dich.“

Was ich aber tun kann ist, mit dir über die richtigen Fragen nachzudenken, die Du dir beim Staubsauger kaufen stellen solltest. Diese Fragen habe ich versucht in meinem Artikel zu skizzieren. Ich bin mir sehr sicher, wenn Du dir diese Fragen alle beantwortest, ist es fast ausgeschlossen, dass Du einen krassen Fehlkauf landest. Du findest den für dich richtigen Staubsauger!

Welche Vorteile bietet dir der Staubsauger beutellos?

… und mit welchen Nachteilen musst Du unter Umständen leben?

Beutellose Staubsauger sind ein aktueller Trend, auch wenn einige Firmen wie Dyson schon längere Zeit auf diese Art von Staubsaugerkonstruktion setzen.

Wie bei allen Dingen im Leben gilt: Wo Licht ist, ist auch Schatten. Dass bei den beutellosen Staubsaugern das Licht über den Schatten überwiegt, werde ich dir im folgenden Artikel aufzeigen.

 

 

Zusammenfassend kann ich dir zu den Vorteilen und Nachteilen von beutellosen Staubsaugern sagen

Vorteile

beutelloser Staubsauger ist günstiger für deinen Geldbeutel

… und günstiger für die Umwelt, da Du nicht dauernd Saugbeutel wegwirfst

einfacher sauber zu halten, keine Geruchsentwicklung

flexibler einsetzbar, da leichter und wendiger konstruiert

verliert keine Leistung wenn der Beutel voller wird, immer konstante Leistung

Nachteile

…die aber für alle Staubsaugerkonstruktionen gelten können!

Du kannst die Lautstärke mithilfe des EU Labels nur schwer einschätzen

Es kann je nach Konstruktion Feinstaub in die Luft gelangen

Vorteile von dem Staubsauger beutellos

Bis heute hat er einen Martkanteil von gut 1/3 des Marktes erreicht. Die Tendenz ist steigend. Ohne Zweifel bietet der Staubsauger ohne Beutel viele Vorteile, sonst würde er nicht so eine breite Käuferschicht ansprechen.

Die wichtigsten Vorteile stelle ich dir vor.

Der beutellose Staubsauger ist günstiger

Ein großer Vorteil von beutellosen Staubsaugern ist, dass das nervende Austauschen und Nachkaufen von Ersatzfiltern entfällt. In Deutschland werden nach der Schätzung der Branche mehr als 200 Millionen € im Jahr nur für Staubsaugerbeutel ausgegeben. Ist das nicht wahnsinnig viel Geld?

Natürlich möchte die Staubsaugerindustrie auch weiterhin diese Einnahmen. Du kannst dir vorstellen, dass diese Art von Einnahmen sehr gut kalkulierbar für die ganze Branche ist. Du kaufst einen Staubsauger mit Beutelsystem, und damit ist auch klar, dass Du der Firma als Kunde von Beuteln erhalten bleibst. Eigentlich ein gutes System, zumindest für die Firma.

Du fragst dich jetzt wahrscheinlich, wie viel Geld genau Du damit sparst, wenn Du keine Filter mehr kaufen musst. Leider wirst Du damit nicht reich werden. Zumal es auch heutzutage von Drittherstellern Beutel zu kaufen gibt.

Auf der anderen Seite ist auch klar: Kleinvieh macht auch Mist. Du sparst definitiv Geld, wenn Du keinen neuen Beutel kaufen musst, sondern einfach den Behälter deines beutellosen Staubsaugers entleerst.

Mit dem Kaufen von Beuteln geht auch noch eine weitere Konsequenz einher: Wenn in Deutscland über 200 Millionenn € nur für Staubsaugerbeutel ausgegeben wird, was glaubst Du wie viele das sind? Und wo werden all die alten Beutel entsorgt?

 

Der Beutel im Sauger ist auch unter dem Umweltaspekt zu betrachten.

Wenn Du ein Öko bist (oder einfach gerne ein Auge auf deine Umwelt hast 😉 ) dann ist ein Staubsauger mit Beutel nix für dich. Es ist genauso wie beim Müll trennen. Es gibt Leute, die nie den Müll trennen und manche halten es für Ihre Pflicht. Natürlich gelten die anderen Vorteile für dich auch weiterhin, wenn Du keinen Müll trennen möchtest. Auch dann ist der Staubsauger ohne Beutel für dich die beste Wahl.

Aber falls Du müll trennst: Der Sauger funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie die Mülltrennung: Wir versuchen damit, gewissen Müll einzusparen. In diesem Fall die Beutel.

Willst Du Müll sparen, muss der Staubsauger beutellos sein!

 

Der Staubsauger ohne Beutel ist einfacher sauber zu halten

Weißt Du wie Du vorgehen musst, wenn du bei einem Staubsauger mit Beutel den Beutel wechselst? Ich kann dir nicht für jedes Modell die genaue Vorgehensweise erklären, aber eines ist klar: Es ist immer eine Sauerei.

Bei dem Sauger ohne Beutel funktioniert das ein wenig anders. Die meisten Hersteller achten sehr genau auf das Reinigungssystem und damit auch auf das Entleerungssystem.

Dabei sind folgende Punkte zu beachten

  Der Behälter muss sich schnell aus dem Staubsauger entfernen lassen, es darf keine große Fummelei sei (direkt beim Kauf testen bzw. Nach der Lieferung, falls Du Probleme damit hast, ist es nicht dein Staubsauger 😉

  Es darf auf keinen Fall eine Staubwolke beim Entleeren entstehen. Der Vorteil des Staubsauger beutellos ist sofort dahin, wenn Du den mühsam aufgesaugten Dreck direkt wieder um den Mülleimer verteilst.

  Generell muss der Leerungsvorgang des Behälters schnell gehen und staubfrei sein

 

Das ist leider nicht bei allen Herstellern der Fall. Aber bei vielen. Achte genau auf diese Dinge. Sie sind nicht auf dem EU-Label verzeichnet.

Der Staubsauger mit Beutel hat für dich gegenüber dem beutellosen Staubsauger auch den Nachteil, dass der Beutel nicht gerade geruchsneutral ist. Je nach dem wie oft und was Du aufsaugst kann der Beutel ausdünsten, und dadurch Gerüche entwickeln. In dem Beutel können sich Bakterien und Pilze wunderbar entwickeln. Denn der Beutel ist hygroskopisch (das bedeutet dass er wasserbindend wirkt). Dadurch schafft er ein optimales Klima zur Vermehrung von Bakterien und Pilzen.

Das ist nicht schön, und natürlich stehst Du dann vor der Entscheidung, wo Du den Staubsauger hinstellst. Überall kann er dann nicht stehen. Mit einem Staubsauger ohne Beutel hast Du dieses Problem natürlich nicht.

 

Der Staubsauger beutellos ist flexibler

Die Konstruktion eines beutellosen Staubsaugers ist oft darauf ausgerichtet, dass Du einfach mit dem Staubsauger hantieren kannst. Aus diesem Grund ist er den alten Geräten von vor 10 Jahren mit Beutel, die Du unter Umständen noch im Schrank stehen hast, auch im Handling überlegen.

Du fragst ob das ein Kaufgrund sein sollte? Ich denke schon! Überleg mal, wie oft du nicht gesaugt hast, weil Du keine Lust hattest den Sauger aus dem Schrank zu holen ob dass dieser zu schwer und unhandlich war, obwohl oder gerade weil Du nur eine kleine Fläche zu säubern hattest. Mit einer kompakten Bauweise gehört dieses Verhalten und damit auch der Schmutz der Vergangenheit an.

Die kompakte Bauform bedeutet zwar dass er leicht und klein ist. Davon darfst Du dich nicht täuschen lassen, er ist desshalb nicht weniger effektiv.

 

Staubsauger ohne Beutel verlieren keine Leistung

Der Sauger mit Beutel verliert leider unweigerlich an Leistung, je voller der Beutel wird. Stell dir also das Szenario vor, dass du zu Hause wahrscheinlich mit einem Staubsauger mit Beutel hast. Du saugst und saugst, und wirst den Beutel doch nicht wechseln. Das tust Du erst in dem Moment, wenn Du erkennst dass der Staubsauger nicht mehr richtig reinigt. Dann tut er das aber in der Regel schon etwas längere Zeit nicht mehr.

Der beutellose Staubsauger hat in der Regel eine durchsichtige Öffnung, durch welche Du erkennen kannst, wie voll oder leer der Behälter ist. Und selbst wenn der Behälter voller wird, nimmt die Leistung beim Staubsauger beutellos im Gegensatz zum Sauger mit Beutel nicht ab. Ich finde das ist schon ein großer Vorteil!

 

Nachteile des beutellosen Saugers können sein…

Die folgenden Nachteil sind nicht unbedingt in der Konstruktion des Saugers zu suchen. Du darfst jetzt nicht denken, dass alle Staubsauger ohne Beutel diese Nachteile aufweisen. Es geht vielmehr um Nachteile, die bei schlecht oder nicht optimal konstruierten Saugern auftreten können. Natürlich können diese Nachteile auch bei Beutelsaugern auftreten. Ich versuche dir aber ein ehrliches und differenziertes Bild von meinen Produkten zu vermitteln, und daher erkläre ich dir auch evtl. auftretende Nachteile.

Versteh diese in dem Kontext, dass Du beim Saubsauger kaufen genau darauf achtest, ob diese Nachteile irgendwo (bsp in meinen Testberichten, bei Kundenrezensionen auf Amazon etc.) auftreten, und lass sie in deine Kaufentscheidung einfließen.

Der Sauger ist zu laut

Die gute Nachricht zuerst: Die Lautstärke des Saugers kannst Du auf dem EU-Label nachschauen.

Die schlechte Nachricht:: Die Skala für die Dezibel Zahl ist logarithmisch aufgebaut. Das bedeutet, dass kleine Unterschiede sehr groß wahrgenommen werden können.

Die Messung muss also sehr genau gewesen sein und Du musst ein sehr gutes Verständnis von der Lautstärkeentwicklung auf logarithmischen Skalen haben, um den Wert auf dem Energielabel brauchbar zu nutzen. Beides ist wahrscheinlich nicht der Fall.

In diesem Kontext ist es wichtig, sich Testergebnisse und Kundenbewertungen anzuschauen. Denn nur alleine die Angabe auf dem EU-Label wird dir nicht ausreichen.

Es kommt beim Saugen Feinstaub in die Luft

Dies ist ein extrem nervender Nachteil, der vor allem für Allergiker ein Ausschlusskriterium ist. Hier kannst Du über das EU-Label einen sehr guten Überblick bekommen, ob ein Staubsauger viel Feinstaub in die Luft bläst. Schau dir in diesem Fall auf alle Fälle das Label an!

Außerdem zu empfehlen: Schau dir die Reviews zu dem Sauger an, und sieh dir Kundenbwertungen an. Wenn hier der Eindruck entsteht, dass der Sauger viel Feinstaub in die Luft bläst, rate ich eher davon die Finger wegzulassen.

Achte auch darauf, ob sich die Rezessionen und der Test mit dem Label decken. Tun sie dies nicht, auf alle Fälle Achtung walten lassen.

Wie schon besprochen kann ich dir in diesem Fall nicht sagen, dass konstruktionsbedingt die eine oder andere Art von Staubsaugern zu Feinstaub neigt. Manche sind gut konstrukiert, dann produzieren sie keinen Feinstaub, die meisten Staubsauger sind nicht optimal kostruiert, daher produzieren sie Feinstaub.

 

 

Mein Fazit zu den Vorteilen vom Staubsauger beutellos und den Nachteilen

Staubsauger ohne Beutel können natürlich auch Nachteile haben. Das passiert vor allem dann, wenn sie nicht optimal konstruiert wurden. Dann sind die Nachteile deckungsgleich mit denen herkömmlicher Sauger.

Dafür haben sie im Gegensatz zu diesen aber eine Reihe von Vorteilen wenn sie gut konstruiert sind!

Das sind beispielsweise das Sparpotential, das ein beutelloser Sauger auf Dauer hat. Sowohl für dich als auch für die Umwelt!

Der Sauger ist sehr flexibel und leicht konstruiert.

Außerdem bildet er keine Bakterienstämme und Pilze wie herkömmliche Sauger, was keine Geruchsbildung zulässt und deutlich hygienischer ist!

Und er verliert keine Leistung, wenn der Beutel zu voll wird.

Dies sind eine Reihe von Vorteilen, die ich dir in meinem Fazit anbieten kann.

Ich bin daher der Meinung, dass beutellose Staubsauger große Vorteile und wenige Nachteile besitzen.